Gebratene Meeresfrüchte mit Chilipaste und Thai-Basilikum – ผัดทะเลน้ำพริกเผา (Pad Talee Nam Prik Pao)

Heute gibt es Gebratene Meeresfrüchte, Pad Talee Nam Prik Pao, die mit frischem grünem Pfeffer, Thai-Basilikum (Horapa) und eben der namensgebenden gerösteten Chilipaste Nam Prik Pao aromatisiert sind.

Nam Prik Pao ist unverzichtbar in jeder Thai-Küche und wird in vielen Rezepten verwendet. Wir verwenden Nam Prik Pao zum Beispiel auch für Tom Yam Gung.
Die unterschiedlichen Sorten der gerösteten Chilipasten schmecken mal mild süßlich, mal scharf, mal rauchig oder alles zusammen.
Man kann sie auch selber machen. Doch der (zeitliche) Aufwand ist ziemlich hoch. In Thailand macht man Nam Prik Pao eigentlich nur dann selbst, wenn man es anschließend auf dem Markt verkaufen möchte.

Gebratene Meeresfrüchte schmecken besonders mit gerösteter Chilipaste.
Die MAE PRANOM BRAND Chilipaste in Öl schmeckt leicht süß und mildscharf.
Gebratene Meeresfrüchte gibt es fast überall in Thailand.

Apropos Meeresfrüchte: Da Thailand etwa 3219 km Küste besitzt, sind Meeresfrüchte praktisch allgegenwärtig. Selbst in der Zentralregion und im Norden bekommt man alle Arten von Meeresfrüchten in einer Frische, von der man hierzulande nur träumen kann. Teils noch lebend werden sie überall auf den Märkten angeboten.
Garnelen kommen im Inland in der Regel aus Aquakulturen, die in Südostasien übrigens eine Jahrhunderte alte Tradition haben. So gibt es sie überall frisch. So kommt es nicht selten vor, dass man sich seine Garnelen in manchen Restaurants selbst aus einem Aquarium fischen darf.

Zu Gebratenen Meeresfrüchten wird selbstverständlich thailändischer Jasmin-Reis (Duftreis) gegessen, wie zu fast allen thailändischen Gerichten.


Gebratene Meeresfrüchte mit Chilipaste und Thai-Basilikum – ผัดทะเลน้ำพริกเผา (Pad Talee Nam Prik Pao)
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Gebratene Meeresfrüchte mit Chilipaste und Thai-Basilikum (Pad Talee Nam Prik Pao)

Neben grünem Pfeffer und Thai-Basilikum ist die geröstete Chilipaste Nam Prik Pao entscheidend für den typischen Geschmack.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Thailand
Schlagworte: Meeresfrüchte, schnell, sehr scharf, süß, traditionell
Portionen: 4

Spezielle Gerätschaften helfen bei der Zubereitung:

Das sollten wir vorrätig haben:

Und so wird’s gemacht:

  • Zuerst den Knoblauch und die Thai-Chilis im Mörser grob zerstampfen. Dann die helle Sojasauce, die Austernsauce und die vegetarische Pilzsauce mit der Chilipaste vermischen.
  • Öl im Wok erhitzen und die Knoblauch-Chili-Paste aus dem Mörser kurz scharf anbraten.
  • Die Meeresfrüchte in den Wok geben und anbraten bis sie gar sind. Die Saucen-Mischung und den grünen Pfeffer mit anbraten.
  • Inzwischen die Thai-Basilikum-Blätter zupfen.
  • Die Thai-Basilikum-Blätter in den Wok geben und garen, bis sie schrumpelig werden.
  • Zum Schluss noch etwas Wasser zugeben, falls zu wenig Soße entstanden ist, und abschmecken.

Guten Appetit!



Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?