Bananen in Kokosmilch – กล้วยบวชชี (Kluay Buat Chi)

Bananen in Kokosmilch ist ein Gericht mit einer sehr großen Anhängerschaft, vielleicht sogar der größten. Fast jeder mag es, arm oder reich, jung oder alt, Gourmet oder Gourmand. Dazu ist es noch äußerst leicht herzustellen.

Wenige, sehr leicht erhältliche und preiswerte Zutaten fügen sich zu einer Leckerei zusammen, der so leicht niemand widerstehen kann. Meistens hat man alles sowieso schon vorrätig. Man kann Bananen in Kokosmilch frisch zubereitet und heiß oder lauwarm oder kalt aus dem Kühlschrank genießen. In jedem Fall eine kleine Köstlichkeit.

Meine Lehrmeisterin hat mich in einer traditionellen Khanom-Küche unterrichtet.
Meine Lehrmeisterin hat mich in einer traditionellen Khanom-Küche unterrichtet.
Thailand ist ein Schlaraffenland für Naschkatzen!

Die traditionelle und auch die moderne thailändische Küche halten sehr, sehr viele, ganz unterschiedliche Süßspeisen (Khanom) bereit, zu denen auch Bananen in Kokosmilch gehören. Die bisher beste und fast 😉 vollständige Auflistung thailändischer Süßspeisen habe ich bei dem Reise-Food-Blogger Mark Wiens gefunden.

Thailändische Süßspeisen enthalten häufig Klebreis, Süßkartoffeln, Kokosmilch, Früchte wie Mangos oder Bananen und natürlich sehr viel Zucker. Wir verzichten bewusst auf die Bezeichnungen „Nachtisch“ oder „Dessert“, weil diese Begriffe eine Speisefolge andeuten, die es in der thailändischen Küche so nicht gibt. Die leckeren thailändischen Süßspeisen sind eine willkommene Entspannung nach sehr scharfen Gerichten, die in der thailändischen Küche ja nicht so ganz selten vorkommen. Deshalb ist es durchaus statthaft, zwischendurch die Mahlzeit mit einer Süßigkeit zu „entschärfen“.


Bananen in Kokosmilch
(Kluay Buat Chi)

Zutaten für 4-6 Portionen

  • 500 ml Kokosmilch
  • 3 reife Bananen
  • 3 EL Zucker
  • ½ TL Salz

Zubereitung

  1. Erst den dickflüssigen Anteil der Kokosmilch abtrennen.
  2. Dann die Bananen dritteln und die Drittel quer halbieren.
  3. Nun den dünnflüssigen Teil der Kokosmilch aufkochen, Zucker, Salz und Bananenstücke zugeben.
  4. Zum Schluss den dickflüssigen Teil der Kokosmilch zugeben, nochmal kurz aufkochen und dann abkühlen lassen.

Tipps: Die Bananen sollten reif sein, aber noch keine braunen Stellen haben. Dann wären sie zu reif, und das sieht nicht mehr so schön aus.
Die Kokosmilch bei Einkauf und Transport möglichst nicht schütteln, dann lassen sich dickflüssige und dünnflüssige Teile leichter trennen.

Guten Appetit!



Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?