Süßkartoffeln in Kokosmilch – มันบวด (Man Buad)

Man Buad bedeutet Süßkartoffeln in Kokosmilch und ist eine thailändische Süßspeise (Khanom). Sie darf nicht mit Suppen verwechselt werden, die ganz ähnliche Zutaten enthalten. Da werden Süßkartoffeln als Stärkelieferanten eingesetzt. Sie können deshalb manchmal durch Kartoffeln ersetzt werden.
Normale Kartoffeln können in Khanom Man Buad allerdings nicht verwendet werden. Botanisch sind sie mit Süßkartoffeln auch nur sehr entfernt verwandt.

Meine Lehrmeisterin hat mich in einer traditionellen Khanom-Küche unterrichtet.
Meine Lehrmeisterin hat mich in einer traditionellen Khanom-Küche unterrichtet.
Thailand ist ein Schlaraffenland für Naschkatzen!

In der traditionellen und auch der modernen thailändische Küche gibt es sehr viele, ganz unterschiedliche Süßspeisen (Khanom). Dazu gehören auch Süßkartoffeln in Kokosmilch. Die bisher beste und fast 😉 vollständige Auflistung thailändischer Süßspeisen haben wir bei dem Reise-Food-Blogger Mark Wiens gefunden.

Thailändische Süßspeisen enthalten häufig Klebereis, Süßkartoffeln, Kokosmilch und Früchte wie Mangos oder Bananen und natürlich sehr viel Zucker. Wir verzichten bewusst auf die Bezeichnungen „Nachtisch“ oder „Dessert“, weil diese Begriffe eine Speisefolge andeuten, die es in der thailändischen Küche so nicht gibt. Die leckeren thailändischen Süßspeisen sind eine willkommene Entspannung nach sehr scharfen Gerichten, die in der thailändischen Küche ja nicht so ganz selten vorkommen. Deshalb ist es durchaus statthaft, zwischendurch die Mahlzeit mit einer Süßigkeit zu „entschärfen“.

Bleibt noch zu sagen, dass Khanom Man Buad nur kalt, am besten sehr kalt genossen wird. Deshalb darf man vor dem Servieren sogar zerkleinertes Eis mit in die Kokosmilch geben.


Süßkartoffeln in Kokosmilch
(Khanom Man Buad)

Zutaten für 8-10 Portionen (ideal für eine Kochparty)

Zubereitung

  1. Den dickflüssigen Anteil der Kokosmilch abtrennen, aber bitte nicht wegwerfen.
  2. Die Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Den dünnflüssigen Teil der Kokosmilch aufkochen, dann Palmzucker, Zucker, Salz und Süßkartoffeln zugeben.
  4. Danach den dickflüssigen Teil der Kokosmilch zugeben, nochmals kurz aufkochen und dann abkühlen lassen.
  5. Anschließend noch mit Sesamsamen bestreuen und servieren.

Tipp: Die Kokosmilch bei Einkauf und Transport möglichst nicht schütteln. Dann lassen sich dickflüssige und dünnflüssige Teile leichter trennen.

Guten Appetit!



Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.