Massaman Curry – แกงมัสมั่น (Gaeng Matsaman)

Matsaman Curry – แกงมัสมั่น (Gaeng Matsaman)

Die thailändische Bezeichnung für Massaman Curry, Gaeng Matsaman (auch Gaeng Masaman oder Kaeng Massaman und alle möglichen Kombinationen), heißt wörtlich übersetzt „Muslim-Suppe“ und kommt ursprünglich aus Südthailand. Auch heute noch ist Gaeng Matsaman im Süden Thailands weiter verbreitet als in Zentral- oder Nordthailand. Die zugrundeliegende Currypaste enthält Kreuzkümmel.

Massaman Curry – แกงมัสมั่น (Gaeng Matsaman) weiterlesen

Dünne Reisnudeln mit grünem Curry – ขนมจีนแกงเขียวหวาน (Khanom Djin Gaeng Khiao Wan)

Dünne Reisnudeln mit grünem Curry – ขนมจีนแกงเขียวหวาน (Khanom Djin Gaeng Khiao Wan)

Der Name Khanom Djin für dünne Reisnudeln bedeutet auf Thai soviel wie chinesische Nudeln. Tatsächlich stammt der Name und das Rezept von aus dem heutigen Myanmar nach Zentralthailand eingewanderten Mon, in deren Sprache hanom cin einfach nur gekochte Nudeln bedeutet.

Dünne Reisnudeln mit grünem Curry – ขนมจีนแกงเขียวหวาน (Khanom Djin Gaeng Khiao Wan) weiterlesen

Veganes Massaman Curry mit Tofu und Bambus – แกงมัสมั่นเต้าหู้และหน่อไม้ (Gaeng Matsaman Dtau Hu Noomai)

Matsaman Curry mit Tofu und Bambus – แกงมัสมั่นเต้าหู้และหน่อไม้ (Gaeng Matsaman Dtau Hu Noomai)

Wahrscheinlich haben wir es leicht übertrieben mit der Sternanis-Deko für das Titelbild. Ganz so viel Sternanis ist in der (heutzutage gängigen) Currypaste für unser Veganes Massaman Curry mit Tofu und Bambus nicht enthalten. Wenn überhaupt. Meist enthält Matsaman Currypaste nur Kreuzkümmel und Spuren von Gewürznelken. Aber wir mussten improvisieren. Denn spontan hatte sich eben vegan lebender Besuch zum Essen angekündigt.

Veganes Massaman Curry mit Tofu und Bambus – แกงมัสมั่นเต้าหู้และหน่อไม้ (Gaeng Matsaman Dtau Hu Noomai) weiterlesen