Scharfes Hühnerfleisch mit Thai-Basilikum – ผัดกระเพราไก่ (Pad Kaprao Gai)

Scharfes Hühnerfleisch mit Thai-Basilikum, Pad Kaprao Gai, ist ein sehr beliebtes Gericht der thailändischen Küche. Anstelle von Hühnerfleisch, wie im heutigen Rezept, werden auch zum Beispiel Rindfleisch (Pad Kaprao Nuea), gehacktes Schweinefleisch, Fisch, Tintenfisch oder Garnelen verwendet. 
Pad Kaprao ist typischerweise sehr scharf, sehr aromatisch und sehr lecker.

Wenn sich im Mörser die Aromen von Thai-Chilis mit denen von Knoblauch verbinden und anschließend im heißen Öl mit Wucht entfalten, bleibt kein Auge trocken. Und dann noch Bai Kaprao, mmh, lecker…

Ähnlich lecker und ähnlich in der Zubereitung ist Pad Ki Mao. Gut passt zu Pad Kaprao ein Thai-Omelett. Das nimmt etwas die Schärfe. Oft wird wohl deshalb Pad Kaprao auch mit einem Spiegelei serviert.

Übrigens: In der thailändischen Küche werden drei Sorten Thai-Basilikum verwendet. Horapa (โหระพา) für Thai-Currys und ähnliche Gerichte, Maenglak (แมงลัก) für Suppen und Getränke und Kaprao (กะเพรา) für alles Gebratene.


Scharfes Hühnerfleisch mit Thai-Basilikum
(Pad Kaprao Gai)

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Thai-Chilis und Knoblauch im Mörser zu einer Paste zerstoßen. Hühnerfleisch klein schneiden. Bohnen in 1-2 cm-Stücke schnippeln. Thai-Basilikum waschen und die Blätter abzupfen.
  2. Öl im Wok erhitzen und die Paste darin scharf anbraten. Das Hühnerfleisch zugeben und einige Minuten unter Rühren leicht anbraten.
  3. Bohnen zugeben und kurz anbraten.
  4. Wasser, die Saucen und die Hühnerbrühe dazugeben und abschmecken.
  5. Die Thai-Basilikum dazugeben bis sie gar sind. Sie sind gar, wenn die schrumpfen.
Scharfes Hühnerfleisch mit Thai-Basilikum, Pad Kaprao Gai, kann mit Fischsauce - น้ำปลา (Nam Pla) nachgewürzt werden.
 Mit Nam Pla wird gern nachgewürzt.

Tipps: Dieses Gericht lässt sich noch mit Fischsauce (Nam Pla) verfeinern. Dazu gibt man zu 3 EL Fischsauce zwei fein gehackte Thai-Chilischoten, eine fein gehackte Schalotte und ¼ TL Limettensaft. Nach Belieben nachwürzen.
Beim Anbraten der Knoblauch-Chili-Paste ist leichter bis mittelschwerer Atemschutz ratsam 😉

Guten Appetit!



Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.