Mild gewürzte Gurkensuppe mit gefüllten Gurken – ต้มจืดแตงกวายัดไส้ (Tom Jued Taeng Kwa Yad Sai)

Es muss nicht immer scharf sein. Heute kommen wir mit einer thailändischen Gurkensuppe mal ganz ohne Chili aus. Dennoch erwartet uns wieder ein authentisches thailändisches Geschmackserlebnis.

Diese Suppe eignet sich gut als Kontrast zu sehr scharfen Beigerichten. Heiße Suppe zum Abkühlen einer Chili-Zunge? Klingt paradox, aber funktioniert! Viel Spaß beim Nachkochen und: Guten Appetit!

Übrigens – jemand hat sich über die Verwendung von Maggi-Würze gewundert. Was hat denn Maggi-Würze in einem thailändischen Rezept zu suchen? Nun, in vielen Straßenküchen Thailands stehen wie selbstverständlich unterschiedlichste Würzsaucen oder gar reines Glutamat herum und die werden, respektive das, wird natürlich auch eingesetzt. Wer Geschmacksverstärker vermeiden will, hat es mit asiatischem Essen generell schwer. Maggi-Würze wird verwendet wie Sojasauce nur eben als Würzsauce auf Weizenbasis (Glutenalarm!).

Maggi-Würze für unsere Gurkensuppe gibt es überall in Thailand.
Maggi-Würze im Big C (thailändischer Vollsortimenter)

Mild gewürzte Gurkensuppe mit gefüllten Gurken – Tom Jued Taeng Kwa Yad Sai

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 lange Salatgurke
  • 1-2 Korianderzweige
  • 1-2 Lauchzwiebeln
Für die Gurkenfüllung
Für die Suppe

Zubereitung

  1. Korianderwurzeln, Knoblauchzehen und weißen Pfeffer im Mörser zu einer Paste zerstampfen.
  2. Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit heller Sojasauce, Austernsauce und den zerstampften Korianderwurzeln und Knoblauch würzen. Dann die Masse gut durchkneten und mindestens 10 Minuten marinieren lassen.
  3. Gurken schälen, quer in ca. 3-4 cm dicke Stücke schneiden, die Stücke aushöhlen und mit der Hackfleischmasse füllen.
  4. Das Gemüse in kochendes Wasser geben. Dann die Gurkenstücke hineingeben, die Hitze reduzieren und die Suppe 15-20 Minuten ziehen lassen. Wenn etwas von der Füllung übrig bleibt, kleine Klößchen formen und mit in der Brühe ziehen lassen.
  5. Mit Maggi-Würze, heller Sojasauce und Fleischbrühe (Pulver) abschmecken. Dann mit grob gehackten Korianderblättern und in Scheiben geschnittenen Lauchzwiebeln bestreuen und gleich servieren.

Hmmm, lecker…


Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.