Zitronengrassalat – ยำตะไคร้ (Yam Dtakrai)

Der leicht scharfe thailändische Zitronengrassalat Yam Dtakrai ist an fruchtiger Frische kaum zu überbieten und zum Glück sehr einfach und schnell zu machen.

Thailändische Yam-Salate, also gemischte Salate, wie Yam Dtakrai sind in der Regel sauer und scharf. Der Schärfegrad lässt sich leicht über die Anzahl der verwendeten Thai-Chilis einstellen. Ein wenig Schärfe sollte man aber in jedem Fall zulassen. Einige weitere Zutaten lassen sich nach Belieben variieren. Einzig das Verhältnis von Zucker zu Limettensaft zu Fischsauce sollte nur vorsichtig verändert werden, um die Ausgewogenheit der Geschmacksrichtungen nicht zu gefährden. Und selbstverständlich sollte deshalb keine Zutat die anderen dominieren.

Anstelle von Schweinefleisch darf man Hühnerfleisch nehmen. Wer es noch knackiger mag, fügt frisch geröstete Cashews oder ungesalzene Erdnüsse zu. Manche Menschen können den Geschmack von Koriander nicht ertragen. So schreibt beispielsweise die Wikipedia zur Unverträglichkeit von Koriander:

… Bei Menschen, die nicht mit diesem Aroma vertraut sind, erkennt das Gehirn unter Umständen die Ähnlichkeit mit Seife und der Körper reagiert mit starken instinktiven Abwehrreaktionen, die bis zum Erbrechen reichen können. … (Wikipedia)

Wenn Sie zu dieser bedauernswerten Gruppe von Menschen gehören, die Koriander nicht mögen können, dann nehmen Sie einfach frische Minze zum Dekorieren.

Vergleichen Sie doch Yam Dtakrai mit unseren anderen thailändischen Salaten, zum Beispiel Yam Tuna, um bei den Yam-Salaten zu bleiben. Sie werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede feststellen können und so mit der Zeit die Feinheiten herausschmecken lernen.


Zitronengrassalat
(Yam Dtakrai)

Zutaten für 2-3 Portionen

  • 125 g mageres Schweinefleisch (am besten Schweinelende)
  • ½ l Wasser
  • 1 Stängel Koriander
  • 8 vorgekochte Garnelen
  • 1-2 rote Thai-Chilis
  • 2 Schalotten
  • 3 Stängel Zitronengras
  • 4 EL Limettensaft
  • 4 TL Fischsauce
  • 1 EL Zucker

Zubereitung

  1. Zunächst das Zitronengras, die Schalotten und die Thai-Chilis in feine Scheiben schneiden.
  2. Inzwischen Wasser zum Kochen bringen, das Schweinefleisch hacken und gar kochen. Das Kochwasser anschließend nicht wegschütten!
  3. Dann den Zucker im Limettensaft und der Fischsauce auflösen.
  4. Jetzt zur Zuckermischung 5 EL des Kochwassers, das gekochte Schweinefleisch, das Zitronengras, die Schalotten und die Thai-Chilis geben. Alles gut vermischen.
  5. Abschließend abschmecken, mit Korianderblättern garnieren und servieren!

Guten Appetit!



Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.