Frittierter Wasserspinat mit Garnelen – ผักบุ้งทอดกุ้ง (Pak Bung Tod Gung)

Wem das heutige Rezept bekannt vorkommt, der hat gut aufgepasst. Denn Wasserspinat haben wir schon einmal zu Pak Bung Tod frittiert, um leckeres Fingerfood zu erhalten.

Zum Glück ist es Geschmacksache, wie man Pak Bung Tod anrichtet oder garniert. Deshalb ergänzen wir dieses Mal das frittierte Gemüse mit Garnelen, übergießen es mit süßer Chilisauce und haben keine Angst vor rohen Zwiebeln respektive Schalotten.
Pak Bung Tod Gung haben wir so zuerst bei der thailändischen Fastfood-Kette Yum Saap gegessen und für sehr lecker befunden.

Pak Bung kann man allerdings auch zu vegetarischem Pad Pak Bung braten.

Vom Pak Bung gibt es verschiedene Sorten. Der chinesische Pak Bung Jean wird in europäischen Asia-Märkten am häufigsten zu finden sein. In Thailand dagegen wird eher Pak Bung Kaau anzutreffen sein. Die Zubereitung ähnelt oft dem für uns gewöhnlichen Spinat, nur dass die Stiele mit verwendet werden. Frittiert mit Garnelen und süßer Chilisauce ist Pak Bung Kaau eines unserer Lieblingsgerichte.


Frittierter Wasserspinat mit Garnelen
(Pak Bung Tod Gung)

Zutaten für 2-4 Portionen

Zubereitung

  1. Zuerst den Wasserspinat putzen, waschen und trocken schütteln und dann mit den Stielen in etwa 4-5 cm lange Stücke schneiden.
  2. Dann die Schalotten oder die roten Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.
  3. Inzwischen das Tempuramehl mit dem Wasser zu einem dünnen Teig verrühren. Dann den Wasserspinat darin wälzen.
  4. Öl im Wok nicht zu heiß werden lassen und den im Tempura-Teig gewälzten Wasserspinat portionsweise bis zur gewünschten Bräune frittieren.
  5. Die Garnelen nur sehr kurz ins heiße Öl eintauchen (sonst schrumpfen sie, werden trocken und zäh) und gleich zum frittierten Wasserspinat geben. Die Garnelen können auch vorher kurz in Salzwasser gekocht werden.
  6. Am Ende mit süßer Chilisauce übergießen und mit den klein geschnittenen Schalotten oder den roten Zwiebeln garnieren.

Tipps: Wenn man sehr geduldig ist, kann man die Stiele des Wasserspinats nach dem Schnippeln noch bis zur Hälfte spalten. Die biegen sich dann beim Frittieren auf. Das sieht dann schöner aus.
Wer keinen Wok zur Hand hat, für den tut’s auch ein tiefer Topf oder eine Fritteuse.
Die Garnelen können auch vorher kurz in Salzwasser gekocht werden.
Die süße Chilisauce kann man auch selbst machen. Das haben wir auch schon in unserem Rezept für thailändische Frühlingsrollen beschrieben.

Guten Appetit!



Fehlt Ihnen noch etwas für Ihre Thai-Küche?


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.