Betrunkene Nudeln – ผัดขี้เมา (Pad Ki Mao)

Betrunkene Nudeln - ผัดขี้เมา (Pad Ki Mao)

Betrunkene Nudeln, Pad Ki Mao, ist ein Gericht aus der traditionellen thailändischen Küche und könnte wörtlich übersetzt heißen: „Gebraten Scheiße Betrunken“. Auf jeden Fall ist es keine schlechte Idee, etwas Trinkbares griffbereit zu haben, wenn man Betrunkene Nudeln genießen möchte. Typischerweise ist Pad Ki Mao ein sehr, sehr scharfes Erlebnis.

„Betrunkene Nudeln – ผัดขี้เมา (Pad Ki Mao)“ weiterlesen

Gebratene Glasnudeln mit Garnelen und Cha-om – ผัดวุ้นเส้นชะอมกุ้ง (Pad Wun Sen Cha-om Gung)

Gebratene Glasnudeln mit Garnelen und Cha-om – ผัดวุ้นเส้นชะอมกุ้ง (Pad Wun Sen Cha-om Gung)

Leider bekommt man Gerichte mit Cha-om, einer Akazienart (Acacia pennata), eher selten in hiesigen thailändischen Restaurants serviert. Abgesehen davon, dass es als Gemüse selbst in Thailand in Vergessenheit zu geraten droht, ist es für den gemeinen europäischen Gaumen zumindest ungewöhnlich. Man muss es regelrecht genießen lernen.

„Gebratene Glasnudeln mit Garnelen und Cha-om – ผัดวุ้นเส้นชะอมกุ้ง (Pad Wun Sen Cha-om Gung)“ weiterlesen

Gefülltes Thai-Omelett – ไข่ยัดใส่ (Kai Yad Sai)

Gefülltes Thai-Omelett - ไข่ยัดใส่ (Kai Yad Sai)

Omelett, auch gefülltes Omelett, gilt allgemein als einfach zu machen. In der Wikipedia liest sich das in Kurzform so: Eier aufschlagen, verrühren, flach in der heißen, geölten Pfanne verteilen, rausnehmen, bevor es braun wird.
Doch man kann die Herstellung eines Omeletts auch zur Kunstform erheben und damit beliebig hohe Ansprüche bedienen.

„Gefülltes Thai-Omelett – ไข่ยัดใส่ (Kai Yad Sai)“ weiterlesen